Planet-Apfel.de
3Feb/11Off

„The Daily“ pünktlich am 2.2. veröffentlicht

Die lange Wartezeit scheint sich endlich ausgezahlt zu haben: Pünktlich zum versprochenen Termin veröffentlichte man am 2.2. die iPad-Zeitung „The Daily“. Wegen einigen Zwischenfällen in der Entwicklung musste die Veröffentlichung verschoben werden. Doch jetzt haben interessierte Leser endlich die Möglichkeit die iPad-Zeitung zu abonnieren. Aber was kostet „The Daily“ und wie verlief die Veröffentlichung des lang erwarteten Projekts?

Nach einer langen Zeit des Wartens durfte man sich am gestrigen Mittwoch endlich über die Veröffentlichung der neuen iPad-Zeitung freuen. Doch warum steht die Veröffentlichung von „The Daily“ überhaupt derart im öffentlichen Fokus? Der Grund liegt wohl in erster Linie an der prominenten Entwickler-Elite. Dabei handelt es sich nämlich um die bekannten Persönlichkeiten wie Steve Jobs und Rupert Murdoch. Dementsprechend wurde die iPad-Zeitung auch in Zusammenarbeit zwischen Apple und News Corp. entwickelt.

Die Pressekonferenz fand ebenfalls am vergangenen Mittwoch statt. Diese wurde von Rupert Murdoch eröffnet. Dieser betonte in seiner Rede vor allem, dass neue Zeiten auch neuen Journalismus fordern. Zudem ist er der Meinung, dass man mit der Veröffentlichung des iPads die bisherigen Vertriebswege auf ihre Effektivität überdenken sollte. Auf einen Tag berechnet beträgt der Preis für eine Ausgabe von „The Daily“ übrigens nur günstige 14 Cent. Der wöchentliche Preis beträgt nämlich 99 Cent pro Woche.

Aus aktuellem Anlass wurde auf der Titelseite der ersten „The Daily“-Ausgabe auf die dramatische Situation in Ägypten eingegangen. Man möchte es übrigens vor allem durch den intensiven Einsatz von Audio und Videos schaffen, das iPad-Magazin langfristig zum Erfolg zu führen. Leider steht „The Daily“ aktuell nur im App Store der USA zur Verfügung.