Planet-Apfel.de
23Sep/110

Eine neue Runde im Patentkrieg

Gespannt warten viele auf das Erscheinen des neuen iPhones, das nach einem Bericht des Wall Street Journal Blogs All Things Digital bereits am 4. Oktober mit Tim Cooks Produktvorstellung eingeleitet werden soll. Wenige Wochen nach der Präsentation sollte das neue Smartphone dann in den Handel kommen. Ob es sich dabei um das iPhone5 oder nur um eine neue Version des iPhone4 handelt, ist den widersprüchlichen Medienberichten kaum zu entnehmen. Rechtzeitig zum Verkaufsstart des neuen iPhones scheint Samsung zumindest bereit zu sein, genau diesen zu verhindern.

Apple vs. Samsung – Round 2

Samsung will Medienberichten zufolge zum Gegenschlag ausholen und dem kalifornischen Konkurrenten demonstrieren, dass auch die Koreaner nicht gewillt sind, im ausufernden Patentstreit nachzugeben. In neun Ländern sind die beiden Elektronikhersteller in Rechtsstreits rund um Patente und Markenrechtsverletzungen verwickelt. Samsung hatte mit dem Verkaufsstop des Galaxy Tab in Deutschland einen Treffer einstecken müssen. Samsungs Galaxy Tab und Galaxy SII gelten als die wahrscheinlich gefährlichsten Konkurrenzprodukte für Apples iPad und iPhone. Unklar bleibt bisher, worauf sich Samsung bei der Klage beziehen will, da das iPhone5 und dessen Funktionen bisher nur Apple-Mitarbeitern bekannt sind.

Apple strebt größere Unabhängigkeit von Samsung an

Der immer weiter gehende Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple scheint auch deren bisher weitergeführte Kooperation im Bereich der Speicherzulieferung zu beeinträchtigen. Apple setzt nach Berichten der Digitimes verstärkt auf Kooperationsbeziehungen mit japanischen Firmen, um sich vom koreanischen Konkurrenten weiter abzugrenzen. Bisher waren riesige Mengen an Speichermodulen für iPhone, iPad und iPod Touch bei Samsung bestellt worden. In Zukunft scheint Apple zumindest teilweise auf andere Speicherhersteller ausweichen zu wollen. Ob die womögliche Verzögerung des Verkaufsstarts des iPhone5 etwas mit diesen strategischen Maßnahmen Apples zu tun hat, bleibt ebenso spekulativ wie der genaue Termin des iPhone5-Launchs.

Wie sich der Rechtsstreit in weiterer Folge auf Verkaufsstarts oder Verkaufsstops von neuen Versionen des iPhone und iPad auswirkt, bleibt abzuwarten.

Gastautor: Adrain Vossmann | Bildquelle: superstrikertwo, Flickr

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.