Planet-Apfel.de
31Okt/110

Apple testet neues Betriebssystem Mac OS X 10.8

Es ist noch nicht allzu lange her, dass der US-amerikanische Elektronik-Konzern Apple sein neues Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion der Öffentlichkeit präsentiert hat. Am 20. Juli wurde das neue 3,5 Gigabyte umfassende und gerade einmal 23,99 Euro teure Apple Betriebssystem im App-Store zum Download freigegeben. Bereits am ersten Tag war es mehr als eine Million Mal heruntergeladen worden. Die neuesten Funktionen, der insgesamt rund 250, dürften wohl zweifelsohne Mission Control und das LaunchPad sein, aber auch die neuen MultiTouch-Gesten, AirDrop und vieles mehr sind für viele Nutzer durchaus interessant.

Mac OS X 10.8 bereits in der Testphase

In der Vergangenheit hatte Apple, seit Mac OS X 10.3 Panther, etwa im Zwei-Jahres-Rhythmus ein neues Betriebssystem herausgebracht. Daher wäre es denkbar, dass im Jahr 2013 das nächste Betriebssystem folgen dürfte. Dass die Ingenieure aus Cupertino aber schon längst an der Entwicklung des neuen Betriebssystems Mac OS X 10.8 arbeiten, ist daher nachvollziehbar. Die Betreiber der Internetplattform MacRumors konnten sogar bereits zahlreiche Zugriffe auf ihre Internetseiten über das Betriebssystem Mac OS X 10.8 verzeichnen. Die Zugriffszahlen sind vor allen Dingen in den letzten Tagen enorm angestiegen. Zwar besteht die Möglichkeit, dass User ihre spezifischen Daten manipulieren, doch verraten die IP-Adressen die tatsächliche Herkunft der Zugriffe und diese konnten zweifelsfrei Apple zugeordnet werden.

Welchen Beinamen wird Mac OS X 10.8 von Apple wohl bekommen?

Nun stellt sich lediglich noch die Frage, ob Apple seinem nächsten Betriebssystem auch wieder einen individuellen Namen wie Panther, Snow Leopard oder Lion verpassen wird und wie dieses dann heißen könnte. Betrachtet man das Ganze allerdings einmal von dem Punkt, dass der Löwe der König der Tiere ist, wäre es aber auch denkbar, dass Apple hier einen Bruch begehen und auf eine Namensgebung komplett verzichten könnte.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.