Planet-Apfel.de
17Nov/11Off

Kommen nun doch ein iPad mini und ein 4 Zoll iPhone?

Den Informationen einiger Insider zufolge soll das Technologie-Unternehmen Apple aus dem kalifornischen Cupertino wohl derzeit in Verhandlungen mit dem südkoreanischen Konzern LG stehen. Bei den Verhandlungen soll es um zwei Displays gehen, die in den nächsten iPad und iPhone Modellen zum Einsatz kommen könnten: einem 4 Zoll Display für das iPhone 5 und einem 7,35 Zoll Display für eine kleinere Version des iPad.

Kommt nun also doch das iPhone 5 mit 4 Zoll Display?

In Anbetracht der Tatsache, dass bereits seit geraumer Zeit darüber berichtet wird, dass Apple sein neues iPhone 5 mit einem größeren 4 Zoll Display ausstatten würde, erhärten sich diese Gerüchte durch diese neuen Informationen enorm. Steve Jobs selbst hatte sich noch zu Lebzeiten aufgrund des größeren Displays gegen den Prototyp des iPhone 5 ausgesprochen und die Entwicklung somit gestoppt (wir berichteten). Er fand, dass ein größeres Display einen enormen Designbruch begehen würde, den Jobs bei der Konkurrenz stets beanstandet hatte.

Apple handelt ganz klar gegen Jobs‘ Entscheidung

Sollte nun also tatsächlich das iPhone 5 mit größerem Display auf den Markt kommen, würde sich Apple in diesem Fall also ganz klar gegen Steve Jobs‘ Entscheidung stellen. Auch in Bezug auf ein kleineres iPad Modell hatte Steve Jobs klare Vorstellungen und betonte mehrfach ein solch kleines Tablet niemals produzieren zu wollen. Doch auch hier verhandelt Apple derzeit mit LG über ein 7,35 Zoll Display, das trotz der geringeren Größe die gleiche Auflösung von 1024 x 768 Pixel erhalten soll wie das iPad 2. Insgesamt geht es bei den Verhandlungen um einen Auftrag von 1,1 Milliarden US Dollar und eine längerfristige Display-Lieferung bis zum Jahr 2016.