Planet-Apfel.de
9Feb/120

Foxconn-Server gehackt: Interne Informationen von SwaggSec veröffentlicht

Mehr als dreieinhalb Jahrzehnte ist es her, dass Terry Gou im Jahr 1974 den taiwanischen Konzern Hon Hai Precision Industry Co. Ltd. gegründet hat. Inzwischen ist der Konzern einer der wohl größten Herstellerbetriebe von Computer- und Elektronikbauteilen, der vor allen Dingen als Auftragshersteller für solche Unternehmen wie zum Beispiel Dell, Microsoft oder Hewlett Packard arbeitet. Seit vielen Jahren ist das taiwanische Unternehmen auch für den kalifornischen Konzern Apple und damit für den zurzeit mit Abstand erfolgreichsten Technologie-Hersteller überhaupt tätig. Heutzutage tritt das Unternehmen unter dem Namen Foxconn auf und dürfte dem ein oder anderen mit Sicherheit ein Begriff sein.

Foxconn immer wieder in den Schlagzeilen

Schon seit mehreren Jahren ist Foxconn immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der Presse vertreten. In diesem Zusammenhang ging es nicht nur um die Produktion des Unternehmens und die daraus resultierenden Umweltbelastungen, sondern auch um die schlechten Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen hatte es in den letzten Jahren sogar immer wieder Selbstmorde bzw. Suizid-Androhungen unter den Mitarbeitern gegeben (wir berichteten).

SwaggSec konnte zahlreiche Zugangsdaten ausspionieren

Wie nun bekannt wurde, haben sich einige Hacker der Gruppe SwaggSec Zugang zu den Servern von Foxconn verschafft und dort zahlreiche Informationen ausfindig machen können. Diese sind kurzerhand auch im Internet veröffentlicht worden. Zugriff auf die Server konnten sich die Hacker über einen nicht ausreichend gepatchten Internet Explorer eines Foxconn-Mitarbeiters verschaffen. Unter den Informationen, welche durch SwaggSec veröffentlicht wurden, befanden sich unter anderem etwa zahlreiche Login-Daten, wie etwa von Apple:

No.                              1

User ID                         APPLE

User Name                   APPLE COMPUTER INC.

Password                     foxconn2

Vendor Code                APPLE

Company Name

User Type                     Vendor

Auch Zugangsdaten von Foxconn-Chef Terry Gou höchst selbst waren mit von der Partie:

FirstName                     Terry

LastName                     Gou

Shortname                    terrygou

HTTPPassword             (GED/mzYRx4Q98Z6wpQ47)

[http://x/.../$defaultview/01738F812EBC6F45BBE98FC024D560DD]

Mit den Zugangsdaten wäre es durchaus möglich gewesen, unter dem Namen großer Konzerne, wie zum Beispiel Microsoft, Apple, Dell oder Intel, autorisierte Bestellungen auszuführen. Foxconn hatte den Einbruch allerdings recht schnell bemerkt und innerhalb kürzester Zeit die Server vom Netz genommen.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.