Planet-Apfel.de
9Feb/120

Foxconn-Server gehackt: Interne Informationen von SwaggSec veröffentlicht

Mehr als dreieinhalb Jahrzehnte ist es her, dass Terry Gou im Jahr 1974 den taiwanischen Konzern Hon Hai Precision Industry Co. Ltd. gegründet hat. Inzwischen ist der Konzern einer der wohl größten Herstellerbetriebe von Computer- und Elektronikbauteilen, der vor allen Dingen als Auftragshersteller für solche Unternehmen wie zum Beispiel Dell, Microsoft oder Hewlett Packard arbeitet. Seit vielen Jahren ist das taiwanische Unternehmen auch für den kalifornischen Konzern Apple und damit für den zurzeit mit Abstand erfolgreichsten Technologie-Hersteller überhaupt tätig. Heutzutage tritt das Unternehmen unter dem Namen Foxconn auf und dürfte dem ein oder anderen mit Sicherheit ein Begriff sein.

Foxconn immer wieder in den Schlagzeilen

Schon seit mehreren Jahren ist Foxconn immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der Presse vertreten. In diesem Zusammenhang ging es nicht nur um die Produktion des Unternehmens und die daraus resultierenden Umweltbelastungen, sondern auch um die schlechten Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen hatte es in den letzten Jahren sogar immer wieder Selbstmorde bzw. Suizid-Androhungen unter den Mitarbeitern gegeben (wir berichteten).

SwaggSec konnte zahlreiche Zugangsdaten ausspionieren

Wie nun bekannt wurde, haben sich einige Hacker der Gruppe SwaggSec Zugang zu den Servern von Foxconn verschafft und dort zahlreiche Informationen ausfindig machen können. Diese sind kurzerhand auch im Internet veröffentlicht worden. Zugriff auf die Server konnten sich die Hacker über einen nicht ausreichend gepatchten Internet Explorer eines Foxconn-Mitarbeiters verschaffen. Unter den Informationen, welche durch SwaggSec veröffentlicht wurden, befanden sich unter anderem etwa zahlreiche Login-Daten, wie etwa von Apple:

No.                              1

User ID                         APPLE

User Name                   APPLE COMPUTER INC.

Password                     foxconn2

Vendor Code                APPLE

Company Name

User Type                     Vendor

Auch Zugangsdaten von Foxconn-Chef Terry Gou höchst selbst waren mit von der Partie:

FirstName                     Terry

LastName                     Gou

Shortname                    terrygou

HTTPPassword             (GED/mzYRx4Q98Z6wpQ47)

[http://x/.../$defaultview/01738F812EBC6F45BBE98FC024D560DD]

Mit den Zugangsdaten wäre es durchaus möglich gewesen, unter dem Namen großer Konzerne, wie zum Beispiel Microsoft, Apple, Dell oder Intel, autorisierte Bestellungen auszuführen. Foxconn hatte den Einbruch allerdings recht schnell bemerkt und innerhalb kürzester Zeit die Server vom Netz genommen.

6Jan/120

Hack ermöglicht Vollbildmodus für iOS-Apps auf Apple TV

Nicht nur im Bereich der Smartphones, sondern auch auf dem Gebiet der Tablet-PCs stiehlt Apple zurzeit mit dem iPhone 4S und dem iPad 2 jedem Mitbewerber die Show. Auch im Bereich der Set-Top-Boxen hat Apple die Nase eindeutig vorn. Diese Set-Top-Boxen haben die Aufgabe, TV-Geräte um einige Funktionen zum Streaming von Videos oder Online-Angeboten über das Internet zu erweitern. Für eben diesen Zweck hat der IT-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino die Box „Apple TV“ entwickelt, welche bei den Verbrauchern für große Begeisterung sorgt.

Apple TV auf dem Vormarsch

Erst vor kurzer Zeit hatte das Marktforschungsinstitut Strategy Analytics einige Daten veröffentlicht, nach denen Apple im vergangenen Jahr 2011 insgesamt mehr als zwölf Millionen Apple TV Geräte verkaufen konnte. Demzufolge sind etwa sieben Prozent der europäischen Haushalte sowie rund acht Prozent der Haushalte in den USA mit einem Apple TV Gerät ausgestattet. Damit hat sich Apple also bisher einen Anteil von etwa 32 Prozent auf diesem rasend ansteigenden Markt sichern können.

Apple hat seine Set-Top-Box von zu Hause aus nicht für die Verwendung von iOS Anwendungen ausgelegt. Deshalb arbeiten auch bereits seit geraumer Zeit zahlreiche Programmierer an einem Jailbreak für dieses Gerät. Unter diesen Programmierern befinden sich auch die beiden Hacker The Mudkip und Steve Troughton-Smith, die mit ihrem Jailbreak bereits erstaunlich große Fortschritte machen konnten. Ihnen ist es zum Beispiel bereits gelungen, iOS Anwendungen im Vollbildmodus starten zu können. Und da die Apps auf einem TV-Gerät nicht per Touchscreen bedient werden können, haben die beiden Programmierer auf eine entsprechende Fernbedienung zurückgegriffen, für deren Nutzung es allerdings der Implementierung einer bestimmten Bibliothek in die Apps bedarf.

Jailbreak sorgt für Apps im Vollbildmodus mit Steuerung per Fernbedienung

Mit der iOS Fensterverwaltung „The Mudkips MobileX“ stellen die beiden Programmierer eine vorübergehende alternative Lösung des Problems bereit. Sobald das Projekt fertig gestellt ist, soll die Bedienung aber auch über eine herkömmliche Fernbedienung von Apple gesteuert werden können. Zurzeit gibt es aber leider noch Komplikationen bei zahlreichen Apps, die für eine spezielle Auflösung vorgesehen sind. Diese können allerdings ohne viel Aufwand angepasst werden. Wird diese Anpassung nicht durchgeführt, besteht bei einigen Apps die Möglichkeit, dass im Vollbildmodus freie Flächen angezeigt werden, während dies bei zahlreichen anderen Apps keinerlei Problem darstellt.

Bisher war das Apple TV Gerät mehr oder weniger nur eine „Spielerei“ von Apple. Doch den aktuellen Gerüchten zufolge arbeitet Apple ja bereits an einem eigenen TV-Gerät, das in der Fachwelt kurz iTV genannt wird und schon bald erhältlich sein soll. Damit geht Apple also einen großen Schritt weiter und widmet sich nun auch diesem Bereich mit großem Fleiß. Bisher ist noch nicht klar, ob Apples Set-Top-Box bei dem neuen TV-Gerät noch eine Rolle spielen wird. Doch zumindest scheint es so, als würde Apple mit dem neuen mobilen Betriebssystem iOS 5 darüber nachdenken, das Gerät nun auch für Apps zur Verfügung zu stellen.