Planet-Apfel.de
15Feb/12Off

Wird es doch noch ein iPad mini von Apple geben?

Vor nicht allzu langer Zeit hatte das Wall Street Journal erst einen Bericht über eine Mini-Version des iPad veröffentlicht. Zwar spricht eigentlich so manches gegen ein solches Modell. Doch denkbar wäre ein solches Gerät durchaus dennoch. Wie immer basieren die Gerüchte, die das Wall Street Journal in seinem Bericht wiedergegeben hatte, auf Aussagen von Mitarbeitern der Zulieferfirmen, die für Apple tätig sind. Diese berichten immer wieder von einem kleinen iPad, das eine Bildschirmdiagonale von gerade einmal etwa 8 Zoll haben soll und somit um etwa 20 Prozent kleiner wäre, als das bisherige iPad mit seiner Displaygröße von 9,7 Zoll. Apple sei durchaus bereits auf der Suche nach einem Unternehmen, von dem der US-amerikanische IT-Profi aus dem kalifornischen Cupertino die benötigten Bauteile ordern kann.

Gerüchte bisher noch nicht aussagekräftig

Da aber ein Prototyp noch lange nicht bedeutet, dass das Gerät am Ende auch tatsächlich auf den Markt kommen wird, stellt sich natürlich die Frage, ob die Gerüchte um ein iPad mini wirklich stimmen. Außerdem verfolgt Apple zudem auch die Politik, dass neue Mitarbeiter in der Entwicklung durchaus auch erst einmal mit Projekten betraut werden, die niemals in die endgültige Produktion kommen (wir berichteten). Daher besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass es sich beim iPad mini um ein solches Produkt handeln könnte. Wir dürfen also auch weiterhin gespannt sein, was es mit dem Mini Tablet Computer von Apple auf sich hat.

17Dez/11Off

Wird nun doch ein iPad mini ab dem drittem Quartal 2012 verfügbar sein?

Bereits am 17. November hatten wir Euch über ein iPad berichtet, welches eine deutlich geringere Displaygröße hat, als das Original-iPad. Insider-Informationen zufolge soll der kalifornische Technologie-Hersteller Apple mit dem südkoreanischen Unternehmen LG in Verhandlungen um die Herstellung von zwei unterschiedlichen Displays gestanden haben, die in den nächsten iPad- und iPhone-Modellen zum Einsatz kommen sollen. Dabei soll es sich unter anderem auch um ein 7,35 Zoll Display gehandelt haben.

Gegen den Willen von Steve Jobs: Das iPad mini!

Nun war bereits vermutet worden, dass das US-amerikanische Unternehmen wohl, obwohl der im vergangenen Oktober verstorbene Apple-Gründervater Steve Jobs ganz klar dagegen war, eine kleinere Variante des iPad auf den Markt bringen würde. Mit der Markteinführung des iPad mini würde sich Apple ganz klar gegen Jobs‘ Meinung stellen, für den ein solch kleines iPad niemals auch nur ansatzweise in Frage kam.

iPad mini im dritten Quartal 2012 erwartet

Wie der Branchendienst DigiTimes inzwischen erfahren haben will, soll es tatsächlich im kommenden Jahr ein solches iPad mini geben. Allerdings soll es sich wohl nicht um ein Modell mit einem 7,35 Zoll großen Display handeln, sondern vielmehr um eine 7,85 Zoll große Version. Dieses Display soll wohl von LG Display und AU Optronics eingekauft werden. Die Markteinführung der kleinen Version des iPad soll vermutlich gegen Ende des dritten oder spätestens zu Beginn des vierten Quartals des kommenden Jahres 2012 stattfinden.

17Nov/11Off

Kommen nun doch ein iPad mini und ein 4 Zoll iPhone?

Den Informationen einiger Insider zufolge soll das Technologie-Unternehmen Apple aus dem kalifornischen Cupertino wohl derzeit in Verhandlungen mit dem südkoreanischen Konzern LG stehen. Bei den Verhandlungen soll es um zwei Displays gehen, die in den nächsten iPad und iPhone Modellen zum Einsatz kommen könnten: einem 4 Zoll Display für das iPhone 5 und einem 7,35 Zoll Display für eine kleinere Version des iPad.

Kommt nun also doch das iPhone 5 mit 4 Zoll Display?

In Anbetracht der Tatsache, dass bereits seit geraumer Zeit darüber berichtet wird, dass Apple sein neues iPhone 5 mit einem größeren 4 Zoll Display ausstatten würde, erhärten sich diese Gerüchte durch diese neuen Informationen enorm. Steve Jobs selbst hatte sich noch zu Lebzeiten aufgrund des größeren Displays gegen den Prototyp des iPhone 5 ausgesprochen und die Entwicklung somit gestoppt (wir berichteten). Er fand, dass ein größeres Display einen enormen Designbruch begehen würde, den Jobs bei der Konkurrenz stets beanstandet hatte.

Apple handelt ganz klar gegen Jobs‘ Entscheidung

Sollte nun also tatsächlich das iPhone 5 mit größerem Display auf den Markt kommen, würde sich Apple in diesem Fall also ganz klar gegen Steve Jobs‘ Entscheidung stellen. Auch in Bezug auf ein kleineres iPad Modell hatte Steve Jobs klare Vorstellungen und betonte mehrfach ein solch kleines Tablet niemals produzieren zu wollen. Doch auch hier verhandelt Apple derzeit mit LG über ein 7,35 Zoll Display, das trotz der geringeren Größe die gleiche Auflösung von 1024 x 768 Pixel erhalten soll wie das iPad 2. Insgesamt geht es bei den Verhandlungen um einen Auftrag von 1,1 Milliarden US Dollar und eine längerfristige Display-Lieferung bis zum Jahr 2016.