Planet-Apfel.de
27Feb/12Off

Siri-Gegenspieler Evi bald nicht mehr im App Store zu finden?

Bereits vor der Vorstellung des iPhone 4 Nachfolgers häuften sich die Berichte über die Funktionen und die Ausstattung des neuen Apple Smartphones. Als dann allerdings lediglich ein verbessertes iPhone 4 auf den Markt kam, waren viele Apple-Fans zunächst etwas enttäuscht. Doch schon kurze Zeit nach der Vorstellung des iPhone 4S stand fest, dass der Sprachassistent Siri eindeutig das Kaufargument Nummer eins darstellt. Vor allem Nutzer, die das iPhone 4 nicht gegen das 4S eintauschen wollten, ärgerten sich, dass die Sprachsteuerung nur für das neue Apple Smartphone verfügbar ist. Auf eine nahezu gleichwertige Alternative können seit Januar 2012 nun englischsprachige Nutzer, in Form der App Evi, zurückgreifen.

Siri-Konkurrent Evi seit Januar im App Store verfügbar

Seit dem 17. Januar 2012 können englischsprachige Nutzer die App Evi von True Knowledge über iTunes für gerade einmal 79 Cent herunterladen. Zwar greift die App, im Gegensatz zur Apple Sprachsteuerung Siri, nicht auf das Adressbuch oder den Kalender zu, doch können die Anwender über Evi ebenfalls Suchanfragen stellen. Die App stellt daraufhin die besten Suchergebnisse dar und nutzt unter anderem auch Bewertungsportale, um Restaurants oder Geschäfte ausfindig zu machen. Für die Suche verwendet Evi die Suchmaschine Wolfram Alpha. Die englische Version von Siri greift zwar ebenfalls auf Wolfram Alpha zurück, doch werden dennoch bei vielen Suchanfragen Google-Ergebnisse verwendet. In Bezug auf die Spracherkennung greifen beide Systeme auf die Technologie von Nuance zurück. Allerdings soll Evi britische Dialekte besser erkennen. Verfügbar ist die App Evi für das iPhone, den iPod touch und das iPad. Für die Nutzung wird das mobile Betriebssystem iOS 4 oder höher benötigt.

Verstößt Evi gegen die Geschäftsbedingungen?

Momentan ist Evi zwar nur für den englischen Sprachraum verfügbar und in Deutschland nur eingeschränkt nutzbar, doch könnte sich die App durch eine Verbesserung durchaus zu einer echten Siri-Alternative entwickeln. Doch genau diese Tatsache könnte nun bei Apple zu Unmut geführt haben. Denn die Entwickler der App wurden telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt, dass Evi schon bald nicht mehr im App Store geführt werden wird. Grund für diese Entscheidung sei ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen des App Stores. Denn hier heißt es, dass keine Applikationen angeboten werden dürfen, die einem Produkt aus dem Hause ähneln. Laut Apple soll diese Klausel die Verbraucher vor verwirrenden Angeboten schützen, doch Kritiker sehen darin vielmehr ein wirksames Mittel gegen die Konkurrenz. Denn auf diese Weise muss der US-amerikanische Konzern nicht fürchten, dass die Kunden Alternativ-Anwendungen herunterladen und sich gegen den Kauf von Apple-Produkte entscheiden.

22Feb/12Off

iPhone 4S ab 9. März auch bei China Telecom erhältlich

Etwas mehr als vier Monate ist es nun her, dass der US-amerikanische Elektronik-Konzern Apple sein aktuell neustes Smartphone, das iPhone 4S, der Öffentlichkeit präsentiert hat. Seitdem hat bereits in verschiedenen Ländern nach und nach der Verkauf des neuen Smartphone-Boliden begonnen. Die chinesische Bevölkerung hatte sich allerdings bis dato noch brav zurückhalten müssen, denn hier wurde das iPhone 4S bisher noch nicht in die Verkaufsregale gebracht. Doch die Warterei hat nun endlich auch für den chinesischen Apple Fan ein für alle Mal ein Ende. Denn ab dem 9. März 2012 wird der chinesische Mobilfunkanbieter China Telecom das Apple Smartphone iPhone 4S in sein Portfolio aufnehmen.

iPhone 4S ab 2. Februar vorbestellbar

Schon ab dem 2. Februar konnten die chinesischen Kunden das iPhone 4S beim Mobilfunkbetreiber China Telecom vorbestellen und sich so eines der drei verschiedenen Modelle des Apple Smartphones sichern. Das kleinste Modell mit einer Speicherkapazität von 16 Gigabyte erhalten die Kunden dann immerhin kostenlos zum Vertrag dazu. Nur für das 32 Gigabyte Modell und auch für das 64 Gigabyte Modell müssen die Kunden die Geldbörse öffnen und einen bestimmten Betrag dazuzahlen.

iPhone 4S bei China Unicom bereits seit Januar erhältlich

Schon seit Januar vertreibt der Mobilfunkbetreiber China Unicom das iPhone 4S. Nachdem der Verkaufsstart endlich begonnen hatte, wurden die Apple Retail Stores derart gestürmt, dass ein Apple Store seine Türen sogar kurzzeitig schließen musste. Der größte Mobilfunkanbieter des Landes, China Mobil, soll inzwischen ebenfalls mit dem Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino in Verhandlungen stehen.

22Feb/12Off

Können wir schon im Herbst mit dem iPhone 4S Nachfolger rechnen?

Zurzeit dreht sich beinahe die gesamte Apple Welt rund um das iPad 3. Doch nicht nur der nächste Apple Tablet PC ist in aller Munde. Auch das nächste iPhone Modell wird schon seit Monaten heiß diskutiert. Die Gerüchteküche brodelt inzwischen unheimlich, was das neue iPhone 5 von Apple angeht. Doch welche neuen Funktionen wird das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino in dem neuen Smartphone denn nun wirklich verbauen und wann wird das Apple Event stattfinden, auf dem das iPhone 5 der Öffentlichkeit vorgeführt wird?

iPhone Events nun immer im Herbst?

Wie die beiden Technologie-Blogs Macotakara und MacRumors berichten, soll der US-amerikanische Elektronik-Konzern Apple wohl bereits im kommenden Herbst sein neues Smartphone Modell vorstellen wollen. Dies würde also bedeuten, dass die iPhone 4S Keynote im vergangenen Jahr ganz und gar kein Zufall gewesen ist, sondern blanke Absicht, die wohl auch in den kommenden Jahren ebenso weitergeführt werden soll, so dass Apple also auch an der Tradition, in jedem Jahr ein neues iPhone Modell auf den Markt zu bringen, brav festhalten würde.

Sowohl der japanische Blog Macotakara als auch der US-amerikanische Blog MacRumors berufen sich bei dieser Meldung gleichwohl auf eine sichere Quelle innerhalb der Apple Zulieferkette. Allerdings ist bisher noch nicht mit Sicherheit klar, ob sie damit auch wirklich richtig liegen.

7Feb/12Off

Marktforschung bestätigt: Apple ist größer Anbieter von Smartphones

Aktuellen Marktforschungen zufolge soll sich der US-amerikanische Elektronik-Riese Apple zum Ende des vergangenen Jahres durch sein aktuell neustes Smartphone, das iPhone 4S, im Smartphone-Markt ganz nach oben katapultiert haben. Wie berichtet wird, wurden offensichtlich 37 Millionen iPhones verkauft, wobei es sich hierbei jedoch nicht nur um das iPhone 4S handelte, sondern um alle bisher veröffentlichten iPhone Modelle. Dem entgegen stehen - ebenfalls ganz beträchtliche - 36 Millionen Smartphones aus dem Hause Samsung. Die Apple Verkaufszahlen wurden zum Schluss höchst selbst durch den US-Konzern bekannt gegeben. Samsung ist dem leider nicht selbst nachgekommen.

Apple mit 37 Millionen iPhones auf Platz 1

Laut der International Data Corporation IDC, dem weltweit führenden Anbieter von Marktinformationen in der IT-Branche, besitzt Apple auf dem Smartphone-Markt einen Anteil von 23,5 Prozent, der südkoreanische Konzern Samsung insgesamt 22,8 Prozent. Noch im Jahr 2010 konnte Apple den Verkauf von 16,2 Millionen Smartphones verzeichnen, während die Verkaufszahlen von Samsung bei 9,6 Millionen Geräten lagen. Dass Apple das iPhone 4S so kurz vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt gebracht hatte, dürfte in diesem Zusammenhang ungemein geholfen haben. Auch die recht lange Wartezeit von immerhin 15 Monaten dürfte die Geduld der Apple-Jünger ordentlich auf die Probe gestellt haben, sodass diese nach der Veröffentlichung in eine wahre Euphorie ausgebrochen sind.

Konkurrenz hat es sichtlich schwer

Auf dem dritten Platz befindet sich mit deutlichem Abstand zu Apple und Samsung mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent das finnische Unternehmen Nokia. Damit ist der Anteil des ehemaligen Branchenprimus seit dem letzten Jahr erneut deutlich gesunken. Denn 2011 hatte Nokia noch einen Anteil von 27,4 Prozent. Blackberry liegt mit 8,2 Prozent auf Platz 4, relativ dicht gefolgt von HTC mit einem Marktanteil von 6,5 Prozent.

7Feb/12Off

iPhone 4: Ohne A5-Prozessor kein Siri möglich!

Als das iPhone 4S im Oktober 2011 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, sorgte vor allen Dingen der Sprachassistent Siri für große Begeisterung unter den Fans. Schon kurze Zeit später war Siri das Kaufargument Nummer eins und die Absatzzahlen des iPhone 4S brachen alle bisherigen Rekorde.

Allerdings stellten sich auch viele iPhone 4 Nutzer die Frage, warum keine Version des Sprachassistenten für das Vorgängermodell von Apple zur Verfügung gestellt wird. Kritiker vertraten sogar den Standpunkt, dass das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino hier willkürlich handeln würde, um die Verkaufszahlen für das neue Smartphone zu steigern. Nun deckt ein aktueller Bericht des Technikportals CNET jedoch die wahren Hintergründe auf. Denn wie das Portal von Analyst Linley Gwennap erfahren hat, fehlt dem iPhone 4 ein wichtiger Audiochip, der während der Sprachübertragung störende Umgebungsgeräusche herausfiltert und somit die Spracherkennung deutlich verbessert.

iPhone 4S verfügt über A5-Prozessor und Audience Audiochip

Im Gegensatz zum iPhone 4 wurde beim iPhone 4S ein A5-Prozessor verbaut, der mit einem Micro-Audio-Chip der Firma Audience ausgestattet wurde. Dieser Audio-Chip sorgt dafür, dass auch Sprachsignale, die nicht in unmittelbarer Nähe in das Mikrofon gesprochen werden, verstärkt werden. Zusätzlich werden Störgeräusche minimiert und eine bessere Erkennung der Sprachsignale erzielt. Da dieser Chip beim iPhone 4 nicht zum Einsatz kam, wäre ein Einsatz von Siri auf dem Vorgängermodell nicht sinnvoll, da die Störungsrate dementsprechend hoch wäre.

Hacker beweisen das Gegenteil!

Auf den ersten Blick erscheint diese Aussage durchaus plausibel, doch stellt sich dadurch auch die Frage, wie es Hackern möglich war, die Sprachsteuerung auf dem iPhone 4 zum Laufen zu bringen. Im Internet kursieren verschiedene Videos, die belegen, dass die Sprachsteuerung auf dem iPhone 4 eingesetzt werden kann. Zudem scheint die Spracherkennung ebenfalls sehr gut zu sein und eine Verwendung ohne Probleme möglich.

3Feb/12Off

Apples iPhone 4S leider nicht kälteresistent

Wer das aktuell neueste Smartphone iPhone 4S aus dem Hause Apple sein Eigen nennt, der sollte sich in den aktuellen Tagen auf keine allzu langen Telefonate im Freien einlassen. Denn offensichtlich scheint das Gerät des US-amerikanischen Elektronik-Riesen die Temperaturen, die zurzeit in Deutschland herrschen, gar nicht so gut zu vertragen, wie erwartet. Die sibirische Kälte, die wir in diesen Tagen erleben dürfen, sorgt bei zahlreichen Usern für so manch jähes Ende eines Telefongesprächs oder eines Internetbesuchs.

iPhone 4S bei Minusgraden ohne Funktion

Wie die Computer-Fachzeitschrift PC World in Finnland derzeit berichtet, wurden einige Tests mit dem iPhone 4S durchgeführt, die belegten, dass das iPhone mit Kälte nicht umgehen kann. So soll das Apple Smartphone zum Beispiel ab einer Temperatur von unter - 5 Grad Celsius bereits die SIM Karte nicht mehr erkennen können. Und bei - 10 Grad Celsius gab sogar der Akku seinen Geist auf, was wohl daran liegen dürfte, dass in Akkus bei Kälte die anliegende Spannung etwas sinkt. Das iPhone wertet dies offensichtlich als eine Entladung des Akkus, sodass das Smartphone kurzerhand sozusagen den Stecker zieht.

Ausfall bei Minusgraden kein Geheimnis

Verwunderlich ist die Arbeitsverweigerung des Geräts bei derartigen Temperaturen allerdings nicht. Immerhin hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino doch schließlich als Arbeitstemperatur für das iPhone 4S einen Rahmen zwischen 0 und 35 Grad Celsius angegeben. Damit dürfte also eigentlich jeder bereits im Vorfeld gewusst haben, dass er sein Smartphone bei solchen Temperaturen, wie diese zurzeit herrschen, dann doch lieber in Körper-Nähe aufbewahren sollte. Denn immerhin ist das Problem mit dem leeren Akku auf diese Weise nicht gegeben.

29Jan/12Off

Kommt das iPhone 5 im Sommer auf den Markt?

Bereits im vergangenen Oktober und damit mehrere Monate vor der Einführung des iPhone 4S waren zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um das iPhone 5 aufgetaucht. Viele Apple-Fans rechneten fest damit, dass Apple das iPhone 5 gemeinsam oder womöglich anstelle des iPhone 4S veröffentlichen würde. Nachdem auf dem Apple-Event „Let’s talk iPhone“ am 4. Oktober 2011 aber kein iPhone 5 vorgestellt wurde, waren viele Nutzer enttäuscht. Doch nun, beinahe vier Monate später, gibt es neue Gerüchte um den Release-Termin des iPhone 5.

iPhone 5 soll sich schon in Kürze in der Produktion befinden

Lange solle es nun nicht mehr dauern. Wie eine interne Quelle bei Foxconn berichtet, soll sich das iPhone 5 schon demnächst in der Produktion befinden. Leider handelt es sich bei dieser Quelle allerdings um genau die Gleiche, die schon im vergangenen Jahr den Release-Termin des iPhone 5 mit Sicherheit hatte wissen wollen. Leider entpuppte sich diese Nachricht im vergangenen Jahr allerdings als falsch.

Nun heißt es also abwarten, wie viel Wahrheit wirklich in diesem neuen Gerücht steckt. In vielen Gerüchten, die wir in der Vergangenheit im Internet lesen konnten, hatte ja aber noch immer wenigstens ein kleiner Funke Wahrheit gesteckt. Daher können wir hier wohl auch davon ausgehen, dass der nun kursierende Release-Termin im Sommer dieses Jahres auch tatsächlich stimmen könnte.

25Jan/12Off

Apple verzeichnet wieder einmal Höchstgewinn!

Auch nach dem Tod von Steve Jobs, dem Mitgründer und ehemaligen CEO von Apple, geht die Erfolgsgeschichte des Technologie-Unternehmens aus dem kalifornischen Cupertino ungebrochen weiter. Am vergangenen Dienstag, dem 24. Januar 2012, hatte Apple seine Quartalszahlen für das erste Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2012 auf den Tisch gelegt. Im Vergleich zu den Ergebnissen des Vorjahres hat Apple nun seinen Gewinn deutlich erhöhen können, nämlich auf etwas mehr als 13 Milliarden US-Dollar.

iPhone 4S und iPad 2 als wahre Kassenschlager

Am 4. Oktober 2011, nur einen Tag vor dem Tod von Steve Jobs, hatte Apple sein aktuell neuestes iPhone der breiten Masse vorgestellt, das bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart für jede Menge Aufsehen sorgte. Erfahrungsgemäß belebten Apples Produkte in den letzten Jahren stets das Weihnachtsgeschäft. Doch niemand hätte tatsächlich damit gerechnet, dass das vergangene Weihnachtsgeschäft so lebendig werden würde. Denn Apple hatte alleine im letzten Quartal 37 Millionen iPhone 4S verkauft, womit sich das neue Smartphone wieder einmal zum absoluten Kassenschlager mauserte. Doch auch das iPad fand einen deutlichen Käuferzuwachs, denn auch hier fanden sich im vergangenen Quartal mehr als 15 Millionen Kunden, die sich das neue Apple-Tablet gekauft haben.

Umsatz doppelt so hoch wie im Vorjahresquartal

Insgesamt konnte Apple im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012 einen Umsatz von mehr als 46 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Alleine der Nettogewinn liegt hier bei insgesamt 13,06 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zu diesen enormen Werten hatte der IT-Konzern im Vorjahresquartal gerade einmal einen Umsatz von etwa der Hälfte, nämlich 26,7 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 6 Milliarden US-Dollar eingefahren.

24Jan/12Off

Apples Sprachsteuerung Siri auf dem iPod touch – Einfacher als gedacht!

Seit dem 4. Oktober 2011 ist das aktuell neueste Smartphone aus dem Hause Apple, das iPhone 4S, nun schon auf dem Markt. Eine der wohl aufregendsten Neuerungen, die der kalifornische IT-Konzern mit dem neuen iPhone-Modell veröffentlicht hat, ist die Sprachsteuerung Siri. Diese war für viele Apple-Fans, aber auch für viele Menschen, die bisher noch kein iPhone hatten, einer der wichtigsten Gründe, sich für die Anschaffung des neuen iPhone 4S zu entscheiden.

Siri stellt stets neue Herausforderung dar

Schon seit dem ersten Tag, an dem das iPhone 4S in den Verkaufsregalen stand, versuchen sich Hacker daran, Siri auch auf anderen iDevices als dem iPhone 4S zum Laufen zu bekommen. Doch in der Regel probierten diese die Sprachsteuerung auf das iPhone 4 oder das iPhone 3GS zu portieren. Aber auch das iPad hatte für entsprechende Versuche bereits herhalten müssen. Da sich Apple bei Siri allerdings etwas ganz Schlaues bei der Programmierung hatte einfallen lassen, gestaltete sich die Portierung von Siri auf andere Geräte jedoch schwieriger als gedacht. Dennoch gelang es diversen Programmierern, die Sprachsteuerung auch auf anderen Apple-Geräten als dem iPhone 4S zum Laufen zu bekommen – und zwar vollständig, inklusive einer Verbindung zu den Apple-Servern. Dafür bedurfte es aber stets eines enormen Programmieraufwands.

Siri erfolgreich auf iPod touch portiert

Nun hat der Programmierer AppleGordon bewiesen, dass es im Grunde gar nicht notwendig ist, die Sprachsteuerung Siri grundlegend programmiertechnisch zu verändern, um diese auf andere Geräte aus dem Hause Apple zu übertragen. So hatte er schlicht und einfach ein Backup seines iPhone 4S auf einen neuen iPod touch übertragen und schon befand sich auch die Sprachsteuerung auf diesem iDevice. Zwar nimmt Siri derzeit noch keine Verbindung zu den Apple-Servern auf, da hierzu der entsprechende Berechtigungscode nicht mitübertragen wird. Doch wird es sicherlich kein allzu großer Aufwand sein, auch diese Hürde zu überwinden. Immerhin funktioniert aber bereits die Diktierfunktion via Spracheingabe problemlos. Wir dürfen also gespannt sein, ob und wann es AppleGordon nun gelingen wird, eine Verbindung zu den Apple-Servern herzustellen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

24Jan/12Off

Apple verspricht deutlich kürzere Lieferzeiten für das iPhone 4S

Seit das iPhone 4S im Oktober 2011 auf den Markt kam, haben sich alleine im Jahr 2011 mehr als 30 Millionen Menschen auf der ganzen Welt für das neue Smartphone aus dem Hause Apple entschieden. Zwar hatte das US-amerikanische Unternehmen mit einem großen Ansturm gerechnet und entsprechend viele Geräte durch seine Zulieferbetriebe produzieren lassen, allerdings waren die produzierten Stückzahlen der großen Nachfrage nicht gewachsen, weshalb das Apple Smartphone vielerorts bereits binnen weniger Stunden nach dem Verkaufsstart vollständig ausverkauft war. Es mussten also erst neue Geräte nachproduziert werden, weshalb sich die Lieferzeit fortan auf bis zu drei Wochen verzögert hatte.

Lieferzeit von bis zu drei Wochen endlich herabgesetzt!

Bereits in der vergangenen Woche konnte man im Apple Online Store einen kleinen Wandel wahrnehmen. Denn die Lieferzeit für das iPhone 4S wurde hier auf eine bis zwei Wochen herabgesetzt. Auch in dieser Woche hat sich dies noch einmal geändert. Nun ist das aktuelle iPhone Modell bereits innerhalb von gerade einmal drei bis maximal fünf Geschäftstagen fertig für den Versand. Wer auch immer sich also inzwischen für den Kauf eines vertragsfreien iPhone 4S entscheiden sollte, der muss nun endlich nicht mehr so lange warten, wie es noch vor etwa zwei Wochen der Fall war, sondern kann bereits nach etwa einer Woche den brandneuen Apple-Boliden sein Eigen nennen.

Auch Vertrags-Modelle deutlich schneller versendet

Doch nicht nur bei den vertragsfreien Modellen hat sich etwas bei der Lieferzeit getan. Auch für ein iPhone 4S mit Vertrag, das über Vodafone, O2 oder die Deutsche Telekom bezogen werden kann, dauert die Lieferzeit nicht mehr mehrere Wochen. Hierbei spielt es keine Rolle, bei welchem Mobilfunkanbieter das iPhone 4S nun mit einem Vertrag bestellt wird. Schon nach kurzer Zeit kann man auch hier sein neues iPhone 4S in Empfang nehmen.