Planet-Apfel.de
30Aug/12Off

Das neue iPhone 5 – Aus Fragen werden zögerliche Antworten

Julian Redlich | Die Spannung auf das iPhone 5 rennt ihrem Höhepunkt entgegen: Die Gerüchte verdichten sich, dass es am 12. September soweit ist, dass das neue Apple Top-Produkt dem Markt vorgestellt wird. iMore verkündete zudem, dass es am selben Tag US-Kunden möglich sein soll eine Bestellung für das iPhone 5 abzugeben. Ab dem 21. September soll das neue Smartphone in den USA im offenen Verkauf sein. Spekuliert wird mit dem 5. Oktober als Datum des internationalen Roll-Outs.

Der Bildschirm

Neben einschlägigen Blogs beteiligen sich auch namhafte Medien wie das Wall Street Journal und Reuters an den Spekulationen über das neue Apple Handy. Einige Annahmen decken sich und lassen auf eine erhöhte Validierung der Aussagen schließen. So gut wie alle Beteiligten sind sich einig, dass das iPhone 5 deutlich größer wird als die bisherigen Versionen. Seit des ersten iPhones 2007 sind die Bildschirme 3,5 Zoll groß. Dies soll sich nun ändern. 4 Zoll wird das neue iPhone 5 Display geschätzt. Damit nähert sich die Größe des Smartphones an denen der Konkurrenz an.
Der Touchscreen soll zudem dünner und heller sein, als der jetzige. Er soll auf der sogenannten In-Cell-Technologie basieren. Aktuell wird ein Zwei-Schichten-System bei iPhones eingesetzt. Die Verwendung von hochwertigen Retina Displays – das Beste was der Markt zurzeit zu bieten hat – ist Standard. Diese sind jedoch dicker, haben eine schlechtere Bildqualität und sind teurer als In-Cell Screens. Apple scheint sich mit mehreren Display Herstellern in Verhandlungen zu befinden. Die Annahmen verdichten sich, dass LG Display aus Südkorea, Sharp Corp. aus Japan oder Display Inc. ebenfalls aus Japan zu den ausgewählten Produzenten gehören.

Das iPhone 5 wird mit iOS 6 laufen.Dieses soll komplett skalierbar sein – auch für größere Displays. Die neue Bildschrimauflösung wird mit 1136 x 640 angenommen. Dadurch soll es möglich sein auf dem Start Display bis zu fünf App-Reihen anzuordnen. Im aktuellen iPhone 4S sind nur vier Reihen möglich. Eine andere Möglichkeit wäre, dass die App Icons größer als bisher dargestellt werden.

Das Gehäuse

Das iPhone 5 wird in die Länge gezogen. Durch die Vergrößerung des Displays, mit gleichzeitiger Beibehaltung der Breite, muss auch ein neues Gehäuse her. Dies wird Apple nutzen, um nicht nur eine größere Version der existierenden iPhone Haut zu schaffen, sondern wird diese zudem optimieren. Rückseite und Seitenumrandung sollen wahrscheinlich komplett aus Metall gefertigt werden. Dies soll eine bessere Antennenleistung gewähren, als sie das aktuelle iPhone vorweisen kann. Zudem wird spekuliert, ob der Home Button verkleinert wird.

Der Dock Connector

Eine der größten Spekulationen über das neue iPhone ist der Dock Connector. Seit des iPods 2003 gehörte der recht große 30 pin Connector Stecker zu den Apple Devices dazu. Nun wird gemutmaßt, dass er einem kleineren und handlicheren Nachfolger Platz machen muss. Es scheint sicher zu sein, dass der neue Adapter wesentlich weniger Pins als der noch heute übliche aufweisen wird. Das würde bedeuten, dass eingesessene Apple Nutzer ihre alten Adapter direkt entsorgen können.

Das Innenleben

Auf der technischen Seite werden einige Veränderungen bzw. Erweiterungen erwartet. Dass die neuen iPhones mit NFC (Near Field Connection) ausgestattet werden gilt als so gut wie sicher. Dadurch soll die zukünftige kabellose Bezahlung ermöglicht werden.

LTE 4G wird wahrscheinlich für das schnellste Internet für Smartphones sorgen, welches existiert. Damit soll das Surfen per Handy dem stationären Surfen auf Augenhöhe begegnen.

Wahrscheinlich ist auch, dass Apple den Shift von der Micro SIM zur Nano SIM vollzieht. Gerüchten zufolge orderten bereits Netzbetreiber größere Mengen dieses Produktes. Der Einsatz von Nano SIM Karten würde eine Gewichts- und Platzeinsparung zu Folge haben.

Alles sicher oder was?!

Spekulationen, Gerüchte, Mutmaßungen. All das ist nichts Neues vor einem Apple Release. Doch die Annahmen verdichten sich. Wird das neue iPhone wirklich das halten, was sich eingeschweißte Apple Fans erhoffen? Wird sich Apple erneut vom Hauptkonkurrenten Samsung absetzen können? Oder wird nur viel Lärm um ein Mittelmaß der Post Steve Jobs Ära gemacht? Solange Apple noch kein offizielles Presseevent angekündigt hat bleiben alle Fakten hinter einem Schleier des Ungewissens verborgen. Doch die Freude auf seine Lüftung steigt von Tag zu Tag.

Dieser Artikel wurde verfasst von Julian Redlich. Er ist seit zwei Jahren selbstständig und arbeitet derzeit für das Berliner Start-up twago (Team2Venture GmbH) im Bereich Online-Marketing.

22Feb/12Off

Können wir schon im Herbst mit dem iPhone 4S Nachfolger rechnen?

Zurzeit dreht sich beinahe die gesamte Apple Welt rund um das iPad 3. Doch nicht nur der nächste Apple Tablet PC ist in aller Munde. Auch das nächste iPhone Modell wird schon seit Monaten heiß diskutiert. Die Gerüchteküche brodelt inzwischen unheimlich, was das neue iPhone 5 von Apple angeht. Doch welche neuen Funktionen wird das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino in dem neuen Smartphone denn nun wirklich verbauen und wann wird das Apple Event stattfinden, auf dem das iPhone 5 der Öffentlichkeit vorgeführt wird?

iPhone Events nun immer im Herbst?

Wie die beiden Technologie-Blogs Macotakara und MacRumors berichten, soll der US-amerikanische Elektronik-Konzern Apple wohl bereits im kommenden Herbst sein neues Smartphone Modell vorstellen wollen. Dies würde also bedeuten, dass die iPhone 4S Keynote im vergangenen Jahr ganz und gar kein Zufall gewesen ist, sondern blanke Absicht, die wohl auch in den kommenden Jahren ebenso weitergeführt werden soll, so dass Apple also auch an der Tradition, in jedem Jahr ein neues iPhone Modell auf den Markt zu bringen, brav festhalten würde.

Sowohl der japanische Blog Macotakara als auch der US-amerikanische Blog MacRumors berufen sich bei dieser Meldung gleichwohl auf eine sichere Quelle innerhalb der Apple Zulieferkette. Allerdings ist bisher noch nicht mit Sicherheit klar, ob sie damit auch wirklich richtig liegen.

31Jan/12Off

iPhone 5 mit NFC-Chip – Bezahlen wir in Zukunft mit unserem Smartphone?

Wie schon bei den vorhergehenden Generationen der Apple Smartphones tauchen auch im Bezug auf das iPhone 5 immer wieder neue Gerüchte auf. Während sich im letzten Jahr die Spekulationen hauptsächlich darum drehten, welches Gerät nun auf den Markt kommt, ist in diesem Jahr zumindest bereits im Vorfeld klar, dass es ein iPhone 5 geben wird. Doch wie auch im Jahr 2011 hält sich Apple bisher mit Informationen zu der sechsten iPhone Generation bedeckt.

9to5Mac berichtet über NFC-Chip für iPhone 5

Sollten sich allerdings die aktuellen Gerüchte um das iPhone 5 bewahrheiten, so könnte Apple auch mit diesem Modell den Smartphone-Markt nachhaltig prägen. Bereits beim iPhone 4S gelang dem US-Konzern mit der Sprachsteuerung Siri eine Funktion, die das Smartphone von anderen Geräten abhebt und die Kunden zum Kauf bewegt. Laut einem aktuellen Bericht von 9to5Mac arbeitet Apple bereits an der Integration eines so genannten NFC-Chips (Near Field Communication) in das iPhone 5. Hierbei handelt es sich um einen internationalen Übertragungsstandard, der eine kontaktlose Übermittlung von Daten ermöglicht. Eingesetzt wird die „Nahfeld-Kommunikation“ vor allen Dingen im Zahlungsverkehr. Sollte der Blog Recht behalten, dann wäre es also schon bald möglich, mit dem iPhone 5 kontaktlos zu bezahlen.

Kooperation mit MasterCard bereits in Planung?

Zusätzlich berichtet 9to5Mac auch über ein Interview, welches das Magazin Fast Company mit Ed McLaughlin, dem zuständigen MasterCard Abteilungsleiter „Neue Bezahlmethoden“, führte. Laut Ed McLaughlin bewegen wir uns immer mehr in Richtung kontaktloses bezahlen. Bis dato konnte sich das Bezahlsystem PayPass von MasterCard allerdings noch nicht durchsetzen. Grund dafür ist die bisher fehlende Massentauglichkeit dieser Technologie. Würden allerdings mehr Smartphone Hersteller den NFC-Chip verbauen, wäre dies ein weiterer Schritt zum Ausbau der Verfügbarkeit dieses Bezahlsystems. McLaughlin teilte weiterhin auch mit, dass viele Hersteller bereits an der Integration eines NFC-Chips arbeiten, um die Smartphones für das Bezahlsystem kompatibel zu machen. Auf die Frage, ob auch der US-Konzern Apple daran arbeiten würde, antwortete er lediglich, dass er sich an die Absprachen hält und keine Informationen zu den Verhandlungen bekannt gibt.

Vielleicht überrascht uns Apple auch in diesem Jahr wieder mit einer Neuerung. Wir dürfen also weiterhin gespannt sein, welche Funktionen das iPhone 5 zu bieten hat.

29Jan/12Off

Kommt das iPhone 5 im Sommer auf den Markt?

Bereits im vergangenen Oktober und damit mehrere Monate vor der Einführung des iPhone 4S waren zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um das iPhone 5 aufgetaucht. Viele Apple-Fans rechneten fest damit, dass Apple das iPhone 5 gemeinsam oder womöglich anstelle des iPhone 4S veröffentlichen würde. Nachdem auf dem Apple-Event „Let’s talk iPhone“ am 4. Oktober 2011 aber kein iPhone 5 vorgestellt wurde, waren viele Nutzer enttäuscht. Doch nun, beinahe vier Monate später, gibt es neue Gerüchte um den Release-Termin des iPhone 5.

iPhone 5 soll sich schon in Kürze in der Produktion befinden

Lange solle es nun nicht mehr dauern. Wie eine interne Quelle bei Foxconn berichtet, soll sich das iPhone 5 schon demnächst in der Produktion befinden. Leider handelt es sich bei dieser Quelle allerdings um genau die Gleiche, die schon im vergangenen Jahr den Release-Termin des iPhone 5 mit Sicherheit hatte wissen wollen. Leider entpuppte sich diese Nachricht im vergangenen Jahr allerdings als falsch.

Nun heißt es also abwarten, wie viel Wahrheit wirklich in diesem neuen Gerücht steckt. In vielen Gerüchten, die wir in der Vergangenheit im Internet lesen konnten, hatte ja aber noch immer wenigstens ein kleiner Funke Wahrheit gesteckt. Daher können wir hier wohl auch davon ausgehen, dass der nun kursierende Release-Termin im Sommer dieses Jahres auch tatsächlich stimmen könnte.

17Jan/12Off

iPhone 5 soll dünner und wasserresistent werden

Wie inzwischen bekannt geworden ist, soll es auf der CES 2012 offensichtlich zu Diskussionen über eine mögliche Wasserresistenz des neuen Apple Smartphones iPhone 5 gegeben haben. Bereits seit geraumer Zeit sieht es so aus, als würden die Smartphones immer mehr in Richtung Wasserresistenz gehen. So soll der Elektronik-Konzern Apple laut eines aktuellen Berichts des britischen Blogs Pocket-Lint mit dem Hersteller HzO aus Salt Lake City im US-amerikanischen Utah in Kontakt stehen.

HzO ist es gelungen, eine spezielle Nano-Beschichtung zu entwickeln, durch die die hochempfindlichen elektronischen Bauteile eines Smartphones vor Wasser geschützt werden. Dadurch können diese bedenkenlos ins Wasser fallen oder einem starken Regen ausgesetzt werden, ohne dass ein Defekt entsteht und das Gerät hinüber ist. Die Entwicklungen und Tests im Hause HzO sind jedoch bisher noch nicht ganz abgeschlossen, daher ist die wasserabweisende Nano-Beschichtung auch noch nicht verfügbar. Es wird aber bereits jetzt gemunkelt, dass das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino das iPhone 5 möglicherweise mit dieser Nano-Versiegelung ausstatten könnte.

Wird das iPhone 5 dünner als sein Vorgänger?

Wie die Analystin Katy Huberty von der US-amerikanische Bank Morgan Stanley zurzeit berichtet, soll das iPhone 5 vermutlich dünner werden, als das aktuelle iPhone 4S. Doch leider ist bisher noch nicht gewiss, ob sich diese Meldung auf eine bestätigte Meldung stützt, oder ob es sich hierbei doch nur um ein weiteres Gerücht in der großen Gerüchteküche handelt. Wie auch bereits im vergangenen Jahr dürfte die Veröffentlichung des iPhone 5 auch in diesem Jahr wieder zu vielen Spekulationen und Vermutungen im Vorfeld führen.

13Jan/12Off

Wird das iPhone 5 mit 3D-Display auf den Markt kommen?

Mit seinem nächstem Smartphone Modell, dem iPhone 5, hat der kalifornische Technologie-Konzern Apple wohl Großes vor. Wie bereits vor einiger Zeit in zahlreichen Berichten nachzulesen war, soll Apple den Verkaufsstart des neuen Smartphones wohl irgendwann gegen Ende des aktuellen Jahres 2012 geplant haben. Ob dem wirklich so ist, steht leider noch in den Sternen. Denn bisher hat sich der IT-Hersteller aus Cupertino noch nicht dazu geäußert – was aber wie immer nicht wirklich weiter verwunderlich ist. Aktuell gibt es neue Gerüchte, die das iPhone 5 wieder groß in die Medien bringen, Technik-Begeisterten große Augen bereiten und bei Apple-Fans für verschwitzte Hände sorgen dürften.

Patentanträge für iOS bereits 2010 eingereicht

Apple soll einigen Berichten zufolge offenbar für das iPhone 5 ein 3D-Display in Planung haben. Im Jahr 2010 soll Apple wohl auch schon diverse Patentanträge eingereicht haben, in denen wohl entsprechende 3D-Darstellungen, Lagesensoren, Bewegungssensoren und auch Näherungs-Sensoren für das mobile Betriebssystem iOS beschrieben werden.

Wie das Internetportal Patently Apple (patentlyapple.com) vor kurzem berichtete, sollen wohl auch die aktuellen Displays von Apples Smartphones bereits 3D-Darstellungen ermöglichen können. Denn immerhin hat Apple in den aktuellen Modellen ja bereits sowohl Lagesensoren als auch Bewegungssensoren verbaut. Diese könnten auch beim iPhone 5 für das 3D-Display genutzt werden, um die Ausrichtung und auch die Anzeige der entsprechenden Elemente zu steuern. Die Näherungs-Sensoren sollen schließlich dafür sorgen, dass der Besitzer des Smartphones auch ohne das Display berühren zu müssen Befehle auf dem Smartphone ausführen kann.

3D im Hause Apple bereits seit 2007 geplant

Bisher ist leider noch nicht ganz klar, ob das iPhone 5 in der Tat ein 3D-Display erhalten wird. Immerhin sind bereits im Jahr 2007 zahlreiche Patente von Apple eingereicht worden, in denen der Konzern eine 3D-Unterstützung für das Betriebssystem Mac OS X beschrieben hat. Dass diese Technologie nun beim neuen iPhone 5 zum Einsatz kommen soll, wäre also das erste Mal überhaupt. Die Leistung, die sowohl das zukünftige iPad 3 als auch das iPhone 5 mit sich bringen sollen, dürfte in diesem Zusammenhang wohl keinesfalls ein Problem darstellen. Allerdings sinnieren einige darüber, ob eine 3D-Bedienung beim iPhone 5 auch wirklich einen Mehrwert bringen würde. Wir dürfen also wie immer gespannt sein, wie sich dieses Thema wohl entwickeln wird.

2Dez/11Off

Gerüchteküche 2012: iPhone 5 und iPad 3 mit LTE?

In den vielen Wochen und Monaten vor der letzten Apple Keynote am 4. Oktober, die dieses Mal sogar direkt in Apples eigenen vier Wänden stattfand, gab es zahlreiche Berichte über die neue LTE Technik. Viele Apple Fans hofften sogar, dass der US-amerikanische Konzern sein neues iPhone mit einem solchen LTE Chip ausstatten würde. Doch leider wurden wir „lediglich“ mit der neuen HSDPA Technologie HSDPA+ überrascht. Diese bringt zwar deutlich höhere Datenübertragungsraten zustande als der bisherige HSDPA Standard, erreicht jedoch bei weitem nicht das, was durch LTE möglich wäre. Doch im kommenden Jahr 2012 könnte es bereits das iPhone 5 und auch das iPad 3 mit einem LTE Chip geben.

Japans führender Mobilfunkanbieter zeigt sich höchst interessiert!

Apple soll laut einem aktuellen Bericht des japanischen Portals macotakara.jp bereits über die Integration eines LTE Chips in neue Geräte nachdenken. Unter Berufung auf ein weiteres japanisches News-Portal teilt Macotakara mit, dass der Elektronik-Riese aus dem kalifornischen Cupertino ein iPhone mit LTE Unterstützung bereits im Herbst des kommenden Jahres auf den Markt bringen wolle. Tim Cook, seines Zeichens CEO von Apple, soll erst kürzlich bei einem Treffen mit dem japanischen Mobilfunkbetreiber NTT DoCoMo seine Pläne im Hinblick auf die Integration eines LTE Chips besprochen haben. Im weiteren Verlauf des Meetings einigte Cook sich schließlich auch auf eine Partnerschaft mit den Japanern. Wir dürfen uns also schon jetzt auf das kommende iPhone 5 und das iPad 3 freuen!

27Nov/11Off

Hitachi und Sony arbeiten gemeinsam mit Apple an 4 Zoll iOS-Gerät

Laut eines aktuellen Berichts von AppleInsider sollen die beiden Konzerne Sony und Hitachi gemeinsam mit Apple an einem neuen 4 Zoll Display für ein bisher nicht näher spezifiziertes Gerät arbeiten. Die Einführung dieses Gerätes soll bereits im kommenden Jahr 2012 stattfinden. Um welches Apple Produkt es sich dabei allerdings handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Den Spekulationen zufolge könnte es sich hierbei um ein iPhone 5 oder gar iPhone 6 handeln.

Auslieferung der 4-Zoll-Devices für kommendes Jahr geplant

Unter Berufung auf einige Quelle innerhalb von Apples Zubehör Versorgungs-Kette berichtet der Blog macotakara.jp, dass die Hitachi Displays Ltd. und auch die Sony Mobile Display Corporation im Laufe des nächsten Jahres mit der Auslieferung beginnen werden. Wie weiter berichtet wird, sollen die beiden Unternehmen im Frühjahr 2012 gemeinsam mit der Toshiba Mobile Display Co. Ltd. zu einem einzigen Konzern, der „Japan Display“, fusionieren.

Apple investiert Unsummen in neue Display-Technologie - kommt diese bereits beim iPad 4 zum Einsatz?

Bereits zu Beginn der Woche hatte das Wall Street Journal darüber berichtet, dass Sharp in seinem Werk in Kameyama Display-Panels für das kommende iPad 3 produzieren würde. Wie bereits bei anderen Produkten lässt Apple seine Komponenten in mehreren Produktionsstätten herstellen, um möglichen Ausfällen oder Lieferschwierigkeiten vorzubeugen. Zusätzlich habe der US-amerikanische Konzern eine enorme Summe in das Sharp-Werk in Kameyama investiert.

Inzwischen teilte Apple allerdings auch mit, dass man beim iPad 4 ein Display verwenden wolle, das auf einer vollkommen anderen Technologie basiert. Dafür soll Sharp nun an einem neuen Display arbeiten, das auf der IGZO-Technologie (IGZO = indium gallium zinc oxide) basiert und deutlich weniger Strom verbrauchen soll als bisherige Displays. Des Weiteren sollen diese Displays auch wesentlich flacher werden, wodurch ein dünneres Design und eine bessere Akkuleistung möglich wären. Beim iPad 4 will Apple demnach also ein Display verbauen, das auf einer vollkommen anderen Technologie basiert als die bisher existierenden Displays.

27Nov/11Off

iPhone 5 und 6 sollen gebogenes Sharp-Display erhalten

Zurzeit scheint sich ein neuer Trend im Bereich der Tablet- und Smartphone-Herstellung abzuzeichnen. Denn gemäß den Angaben einiger Branchen-Insider könnten bereits im nächsten Jahr sowohl Smartphones als auch Tablets mit gebogenem Displayglas den Markt erobern. Auch der US-amerikanische Elektronik-Konzern Apple soll zu den Herstellern gehören, die in diesem Bereich produzieren wollen. Somit dürfte sich für die Zulieferbetriebe in Asien einiges ändern.

Gebogenes Display-Glas bereits beim iPhone 5?

Schenkt man einigen Gerüchten Glauben, die bereits seit mehreren Monaten im Internet kursieren, soll Apple Maschinen erworben haben, mit denen Glas entsprechend bearbeitet werden kann. Diese sollen auch bereits an die Apple-Zulieferer Lens Technology, Sharp, Fuji Crystal und G-Tech verteilt worden sein. Durch die neuen gebogenen Gläser könnte es bei den Zulieferern zu erheblichen Änderungen kommen. Vor allen Dingen die Hersteller von Dünnfilm-Displays und so genannten One Glass Solutions könnten hiervon in großem Ausmaß profitieren.

Bei den One Glass Solutions befindet sich der Touch-Sensor direkt im Glas. Dass Apple bereits beim iPad 3 ein gebogenes Displayglas einsetzen könnte, wäre durchaus denkbar. Zurzeit sieht alles so aus, als könnte das iPad 3 gegen Ende 2012 veröffentlicht werden. Ebenso wäre es möglich, dass entweder das iPhone 5, das für den kommenden Sommer erwartet wird, oder das iPhone 6, das womöglich im Jahr 2013 auf den Markt kommt, mit einem gebogenen Display ausgestattet wird.

21Nov/11Off

Konkurrenz für Apples iPhone 5? Amazon plant eigenes Smartphone!

Wie es scheint könnte das US-amerikanische Online-Versandhaus Amazon schon bald könnte nicht mehr nur im Bereich der Tablets zu einem starken Konkurrenten für den Elektronik-Riesen Apple werden. Denn laut einem aktuellen Bericht von All Things Digital soll sich das Unternehmen bereits der Entwicklung eines eigenen Smartphone widmen, das dem US-Konzern Apple die Kunden abwerben soll. Auch beim Amazon Smartphone soll, wie auch schon beim Kindle Fire, vor allen Dingen der Preis einfach nahezu unschlagbar werden.

Informationen direkt aus Asien

Mark Mahaney, seines Zeichens Analyst des Finanzdienstleisters Citigroup, teilte seinen Klienten diese Informationen mit. Seine Informationsquelle war Kevin Chang, der sich bei den Zulieferern in Asien umgehört und auf diesem Wege die Pläne von Amazon aufgedeckt hatte. Für die Entwicklung des Smartphones holte Amazon den Hersteller Foxconn mit ins Boot. Die Fertigung des Amazon Smartphones soll allerdings von TMS übernommen werden. Sowohl TMS als auch Foxconn gehören zu Hon Hai.

Veröffentlichung bereits Ende 2012!

Laut den Informationen aus dem Hause Citigroup soll das Amazon Smartphone mit einem OMAP-4-Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments ausgestattet werden, der wie auch der A5 Prozessor von Apple auf ARM basiert. Wie auch schon beim Amazon Tablet Kindle Fire soll beim Smartphone ebenfalls ein Qualcomm Mobilfunkchip zum Einsatz kommen.

Besonders attraktiv wird auch der Preis des Amazon Smartphones. Die Kosten für die Herstellung sollen sich bei diesem Gerät auf etwa 150 bis 170 US-Dollar belaufen. Der Verkaufspreis wird vermutlich nicht viel höher liegen. Denn bekanntlich spült der Verkauf von digitalen Inhalten die meisten Gewinne in die Kasse des Unternehmens. Die Veröffentlichung ist für das vierte Quartal des kommenden Jahres 2012 und damit pünktlich für das Weihnachtsfest geplant.