Planet-Apfel.de
20Mrz/110

iPhone im Vertrag für 1 Euro

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in diesen Tagen eine attraktive Aktion gestartet. Diese ermöglicht es sich ein iPhone 4 mit 16GB für nur einen Euro im Vertrag zu ergattern. Die Aktion läuft noch bis Montag (28. März). Leider ist eine Bestellung nicht online und auch nicht in allen Vodafone-Shops durchführbar. Aber wo kann man sich sein iPhone-Schnäppchen sichern?

Eigentlich zahlt man bei Vodafone für ein iPhone 4 mit 16GB 149,90 Euro. Dank einer momentanen Sonderaktion gibt es das Kult-Smartphone jedoch schon mit dem Vertrag „SuperFlat Internet Allnet“ zum Preis von nur einen Euro. Erhältlich ist das Angebot jedoch nur in 15 deutschen Großstädten. Dazu zählen:

  • Berlin
  • München
  • Hamburg
  • Köln
  • Frankfurt am Main
  • Bremen
  • Stuttgart
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Hannover
  • Duisburg
  • Dresden
  • Nürnberg
  • Leipzig

Günstiger gibt es das iPhone 4 zurzeit wohl nirgends anders. Deshalb gilt es schnell zu sein, damit man sich auf jeden Fall noch sein neues iPhone sichern kann.

22Nov/100

iPad für 399 Dollar

In diesen Tagen überraschen zwei US-Händler mit wirklich überwältigenden Angeboten. Sie werden eine stark begrenzte Anzahl an iPads für jeweils 399 Dollar in einem Teil ihrer Filialen zum Verkauf anbieten. Dabei handelt es sich wirklich um echte und voll funktionsfähige Geräte, die original von Apple sind. Doch wo ist der Haken?

Die zwei US-Händler TJ Maxx und Marshalls bieten am diesjährigen Black Friday iPads für 399 Dollar pro Stück an. Schon jetzt haben die beiden Händler wahrscheinlich das Ziel dieser Aktion erreicht: Aufmerksamkeit. Der Haken an der Sache ist nämlich, dass die iPad-Geräte nur in sehr begrenzter Stückzahl und nur in ausgewählten Filialen zu diesem Schnäppchen-Preis verkauft werden.

Apple-Chef Steve Jobs lässt sich von dieser radikalen Schnäppchen-Aktion jedoch keineswegs beunruhigen. Er gab an, dass weder TJ Maxx noch Marshalls autorisierte Händler der Firma Apple wären. Auch sieht man im Apple-Unternehmen keinerlei Veranlassung die Preise wegen dieser Rabattaktion zu senken. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass die zwei US-Händler mit jedem verkauften Gerät Verluste hinnehmen müssen. Doch das scheint den Verantwortlichen relativ gleichgültig zu sein. Schließlich haben sie durch diese Aktion schon jetzt internationale Schlagzeilen gemacht.