Planet-Apfel.de
26Apr/11Off

Wacom bietet neuerdings einen iPad-Stift an

Zweifellos versteht die weltweit bekannte Firma WACOM sein Handwerk und ist ein professioneller Hersteller für Grafiktabletts. Von der Beliebtheit der iPads möchte er künftig offensichtlich auch profitieren, denn es wurde bekanntgegeben, dass er einen Bamboo Stylus für das iPad entwickelt hat. Dieser soll am 23. Mai 2011 zum offiziellen Verkauf bereitstehen.

Die Philosophie dieser Stylus-Lösung ist die komfortable Bedienung von Touchscreens, sowie die Möglichkeit, direkt darauf zu schreiben. Ob ein iPad-Nutzer tatsächlich einen Stift für die Bedienung wünscht, oder sich dieser vielleicht eher als unpraktisch erweist, schließlich neigt so manch einer zum ständigen Verlieren von Stiften, muss wohl letztlich jeder selbst entscheiden. Dass mit entsprechenden Notiz-Apps allerdings direkt geschrieben werden kann und man das iPad so zu einem Endlos-Schmierzettel werden lassen kann, hat auf jeden Fall was.

Damit das iPad nicht nach kürzester Zeit verkratzt ist, ist der Bamboo Stylus mit einer weichen und runden Spitze versehen. Auch kann man die Spitze austauschen und eine präzisere Schreibweise kann dadurch erlangt werden, da der Durchmesser gerade mal 6 Millimeter beträgt. Des Weiteren ist die Handhabung des iPad-Stiftes angenehmer, da er sich größentechnisch nicht von gewöhnlichen Stiften unterscheidet. Wer für sein Smartphone einen Smartphone-Stylus nutzt, kennt die Problematik, mit solch dünnen Stiften umgehen zu müssen.

Überzeugen kann der Bamboo Stylus für das iPad in jedem Fall mit dem eleganten Design und beworben wird er außerdem mit seinem ausbalancierten Gewicht, für eine angenehme Führung. Für 29,90 Euro kann er über den WACOM eStore gekauft werden, sobald er lieferbar ist. Um den Zeitpunkt nicht zu verpassen, bietet der Shop eine automatische Benachrichtigung an.

23Apr/11Off

Spezial-Akku für iPhone 4 vorgestellt

Bei Green Power Electronic gibt es ab sofort ein neues Produkt im Angebot. Es handelt sich dabei um einen effektiven Zusatzakku für das beliebte iPhone 4 von Apple. Vertrieben wird es hierzulande exklusiv nur über die Wolfgang Hartmann Consumer Products GmbH. Doch was bringt der neue Spezial-Akku und wie teuer ist er?

Ist das Akku vom iPhone 4 zu oft leer? Viel unterwegs und nie Zeit zum Aufladen des Akkus? Dann ist das neue spezielle Akku aus dem Hause Green Power Electronic mit Sicherheit die richtige Wahl. Ist nämlich die Energie im standardmäßig vorhandenen Akku aufgebraucht, kommt der Spezial-Akku zum Einsatz. Dank diesem Gerät stehen dann weitere 350 Stunden Standby-Zeit zur Verfügung. Möglich gemacht wird das durch den 93 Gramm leichten GP400is.

Das Gerät dient dabei nicht nur als Zusatz-Akku, sondern darüber hinaus auch als Schutzschale. Für den absoluten Notfall sind sogar Solarzellen an der Oberseite integriert. Der Preis ist mit 79,95 Euro zwar nicht wirklich günstig, aber effektiv und nützlich ist das Gerät auf jeden Fall.

9Apr/11Off

Apps und iPhone-Zubehör im Fokus der Frankfurter Musikmesse

In der Zeit vom letzten Mittwoch bis zum heutigen Samstag findet in Frankfurt wieder einmal die bekannte Musikmesse statt. In diesem Jahr standen dabei vor allem Musik-Apps und passendes Zubehör für iPad und iPhone im Fokus der Messe. Aber was für neue Produkte gibt es auf der Frankfurter Musikmesse zu entdecken?

In diesem Jahr findet die Frankfurter Musikmesse bereits zum 42. Mal statt. Dabei stehen 2011 in erster Linie Produkte von Apple im Fokus. Neben Musik-Apps interessieren sich auch sehr viele für neues Zubehör für iPad und iPhone. So gibt es zum Beispiel von Sound Trends eine neue iPad-Anwendung namens „Looptrends HD“. Hier stehen zum Remixen momentan 900 Loops zur Verfügung. Der Preis der iPad-Version beträgt 11,99 Euro. Aber auch für das iPhone gibt es das Live-Remix-Tool für 7,99 Euro.

Musikfans aufgepasst: Studiologics wird im Sommer dieses Jahres ein besonderes Keyboard vorstellen, dass sich mit jedem beliebigen iOS-Gerät mittels USB-Anschluss verbinden lässt. So kann man zum Beispiel wunderbar mit dem iPad musizieren und das Gerät selbstverständlich auch weiterhin mittels Touchscreen bedienen. Die entsprechende Halterund für das iOS-Gerät ist dabei inklusive. Der Preis wird vermutlich stolze 499 Euro betragen. Auf den Erfolg des „iKeyboard“ darf man natürlich gespannt sein.

9Mrz/11Off

Im Test: Designfolien für iPad, iPod & Co.

Produkte aus dem Hause Apple verfügen zwar über ein edles und modernes Design, auffallen tut man hiermit jedoch schon lange nicht mehr. Grund: iPad & Co. werden millionenfach verkauft. Aber wie kann man sich mit seinem Gerät von anderen abheben? Die Lösung sind Designfolien. Wir haben für planet-apfel.de einen Anbieter mal näher unter die Lupe genommen…

Auf der Suche nach dem besonderem Kick fürs Handy, Notebook oder iPad? Dann könnt ihr zum Beispiel mal beim Handyfolienanbieter Rebtos vorbeischauen. Hier gibt es nämlich eine große Auswahl verschiedener Designfolien. Neben standardmäßigen Vorlagen besteht jedoch auch die Möglichkeit eigene individuelle Designs auszuwählen.

Wofür die Designfolien geeignet sind? Erhältlich sind diese nicht nur als Handyfolien oder Handy Skins, sondern darüber hinaus auch als Notebook Folien oder Laptop Folien. Zudem gibt es Designfolien fürs iPad oder für den iPod (touch).

Wir haben uns mal etwas genauer bei dem Anbieter umgesehen und konnten eine große Vielfältigkeit an verschiedenen Designs und auch Gerätemodellen feststellen. Die Preise sind auch recht akkurat. Kleiner Tipp: Auf Anfrage teilte der Anbieter uns einen Gutschein für unsere Leser mit. Mit dem Gutschein-Code X6CDE449E9 spart ihr 3 Euro (gültig bis 31.3.11). Vielleicht einfach mal ansehen und selbst ein Bild machen…

26Feb/11Off

Im Test: Flexible Armtasche fürs iPhone

Heute gibt es aus der Redaktion von planet-apfel.de erstmals einen kleinen Test. Wir haben im Internet nämlich vor einiger Zeit eine Armtasche aus dem Ausland für das iPhone gekauft und uns diese ins Büro nach Deutschland liefern lassen. Aber was taugt das Teil wirklich?

Vor allem Sportler und speziell Jogger werden das Problem kennen: Wohin mit dem iPhone, wenn man bei der täglichen Trainingseinheit Musik hören will oder einfach nur erreichbar sein will? Es kann mitunter ziemlich schwer sein ein passendes Plätzchen für sein Apple-Smartphone zu finden. Schließlich möchte man beim Joggen auch nicht gestört werden. Abhilfe könnte hier eine Art Armtasche schaffen. Das dachten auch wir uns, als wir am 10. Februar dieses Produkt im Internet bestellten.

Geworben wurde auf der Verkaufsseite schließlich mit einer hohen Qualität. Nachdem ich den Artikel gleich am Bestelltag vollständig bezahlt habe, freute ich mich bereits auf eine tolle Armtasche für mein iPhone. Es sei übrigens angemerkt, dass der Artikelstandort mit „Hong Kong“ angegeben wurde. Am gestrigen Freitag (25. Februar) war es nach 15 Tagen Wartezeit auch endlich soweit: Die Armtasche fürs iPhone erreichte uns.

Als wir die Sendung jedoch auspackten, wurden wir mit einem ekligen chemischen Gestank konfrontiert. Das ganze Produkt stank bis zum Himmel nach Chemikalien aller Art. Trotzdem wagte ich mich näher an das Produkt heran und testete es auch gleich aus. Das Anlegen am Arm funktioniert auch recht problemlos. Das Problem: Wie bekommt man das iPhone in die Armtasche? Nach langer Zeit vergeblichen Suchens nach dem Schlitz holte ich mir schließlich fremde Unterstützung und siehe da: Es klappte!

Fazit: Ein freilich kein hochwertiges Produkt. Trotzdem ist es funktionell und erfüllt seinen Dienst. Darüber hinaus ist es mit einem Preis von 2,79 AU-Dollar (aktuell etwa 2,06 Euro) sehr günstig. Versandkosten waren übrigens kostenlos. Auch Zollgebühren fielen nicht an. Für Sportler, die unterwegs gerne Musik hören auf jeden Fall ein empfehlenswertes Produkt – vorausgesetzt natürlich der Gestank stört einem nicht zu sehr!

6Feb/11Off

iPad bald mit flexiblem Standfuß?

Den Entwicklern von Apple scheinen die Ideen wie es aussieht nicht auszugehen. Das US-amerikanische Patentamt hat jetzt nämlich einen Patentantrag des Unternehmens veröffentlicht. Darin möchte sich Apple für sein iPad gerne einen flexiblen Standfuß patentieren lassen. Doch wie genau soll diese neue Erfindung funktionieren und wann ist mit einer Veröffentlichung zu rechnen?

Zuerst einmal sollte gesagt werden, dass Apple in der Entwicklung des flexiblen Standfußes noch absolut in den Kinderschuhen steckt. Wie es aktuell aussieht wurde bislang lediglich ein entsprechendes Patent beantragt. Dem Patentantrag zufolge lässt sich der neue Standfuß in der Gehäuserückseite versenken. Eine flexible Mechanik soll unter anderem für eine perfekte Positionierung des Standfußes sorgen. Diese soll sowohl im Hoch- als auch im Querformat funktionieren. Eingereicht wurde das Patent wie jetzt ebenfalls bekannt wurde bereits im Herbst 2009. Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt natürlich fraglich inwieweit Apple dieses Projekt wirklich umsetzen wird und ob ein solcher Standfuß jemals für das iPad erhältlich sein wird.

2Feb/11Off

Neues Zubehör für iPod Nano 6G

Erst vor Kurzem wurde der neue iPod Nano 6G von Apple vorgestellt. Schon jetzt meldet sich der erste Hersteller mit einem praktischen Zubehör-Artikel. Es handelt sich dabei um zwei verschiedene Arten von Armbändern. Diese können verwendet werden, um sich sein iPod Nano 6G praktisch um die Hand zu wickeln. Das lästige Suchen des Geräts in der Hosentasche gehört also ab sofort der Vergangenheit an.

Der Hersteller Hama hat in diesen Tagen sein neues Armband speziell für den iPod Nano 6G vorgestellt. Zur Verfügung steht diese neue Erfindung nicht nur als Leder-Armband, sondern darüber hinaus auch als günstigeres Nylon-Armband. Mithilfe des neuen Produkts ist es möglich seinen iPod Nano 6G direkt am Handgelenk zu tragen. Es versteht sich dabei natürlich von selber, dass sowohl die Nylon- als auch die Lederausgabe größenverstellbar sind. Auch der Preis für die neuen Zubehör-Artikel von Hama sind recht moderat: Für die Leder-Ausgabe des Armbands möchte man zurzeit 14,99 Euro. Wer sich mit der einfachen Nylon-Variante zufrieden gibt, braucht nur 11,99 Euro zu zahlen.

25Jan/11Off

Neue „Angry Birds“-Schutzhüllen

Das Game „Angry Birds“ ist schon seit einiger Zeit ein unglaublicher Verkaufsschlager im App Store. Auf den Hitlisten steht es fast immer auf dem ersten Platz. Millionenfach wurde es mittlerweile bereits verkauft. Jetzt gibt es zum bekannten Game auch eine Schutzhülle für iPhone und iPod. Aber welche Versionen gibt es und wie teuer ist eine solche Hülle?

Die neuen Cases für iPhone und iPod touch gibt es zurzeit in drei unterschiedlichen Versionen. Zur Verfügung steht neben einem grünen Schwein auch ein roter oder gelber Vogel. Das Design ist dabei in allen drei Fällen sehr flippig und modern gestaltet. Der Preis ist bei allen Schutzhüllen gleich und ist nicht besonders günstig 24,99 Euro. Als Fan der App sollte man sich dieses Angebot jedoch keinesfalls entgehen lassen. Es ist schließlich nicht nur das äußere Aussehen, das verschönert wird. Darüber hinaus bietet das Produkt nämlich auch effektiven Schutz vor Beschädigungen vieler Art. Erhältlich ist es zum Beispiel bei Amazon.

22Jan/11Off

iPhone 4: Data Becker bietet neues Schutzfolienset „Complete Protect“

Das Unternehmen Data Becker ist schon seit langer Zeit erfolgreich am Markt tätig und hat sich auf gleich mehrere Bereiche spezialisiert. Neben Büchern und Zeitschriften verfügt man im Unternehmen nämlich auch über einen großen Softwarebereich. Hier werden laut eigenen Angaben in erster Linie professionelle Software-Lösungen für E-Business, Handwerk und Handel entwickelt. Das neuste Produkt aus dem Hause Data Becker trägt den Namen „Complete Protect“. Aber was unterscheidet das neue Schutzfolienset von anderen Produkten? Und wie teuer ist ein solches Set?

Besitzer des iPhone 4 von Apple werden das Problem kennen: Schon nach kurzer Zeit ist der äußere Eindruck des Smartphones trotz sorgfältiger Handhabung von kleineren Kratzern oder verschmierten Fingerabdrücken geprägt. Abhilfe schafft ab sofort das neue Schutzfolienset „Complete Protect“. Die Folien sind dabei nicht nur für die Vorder- und Rückseite, sondern auch für den Rahmen des iPhone 4 gedacht. Dadurch wird sichergestellt, dass das wertvolle Smartphone auch wirklich von allen Seiten ausreichend geschützt wird.

Bei der Anwendung der neuen Schutzfolien wird einem schnell auffallen, dass mit dem Rahmen ab sofort kein direkter Kontakt mehr mit den Fingern besteht. Das bekannte Empfangsproblem wird dadurch weitestgehend aus der Welt geschafft. Ein weiterer positiver Aspekt bei dem neuen Produkt aus dem Hause Data Becker ist, dass kein Zuschnitt der Folien mehr nötig ist. Die Schutzfolien sind nämlich passgenau auf das iPhone 4 abgestimmt. Das Set besteht dabei aus einer transparenten Rückseiten-Folie sowie zwei Anti-Reflex-Displayschutzfolien. Zusätzlich bekommen Kunden eine Anleitung, um die Folien einwandfrei am Gerät zu befestigen. Zudem steht ein Mikrofasertuch zum Anbringen der Folien bereit. Der Preis für das Schutzfolienset „Complete Protect“ beträgt dabei aktuell 9,99 Euro.

Hier der Link zum Produkt: Klick

7Jan/11Off

Nützliches Zubehör für den iPod touch vorgestellt

Auf der CES 2011 in Las Vegas überschlagen sich derzeit die Ereignisse. Immer mehr Hersteller nutzen die Chance des großen öffentlichen Interesses und stellen ihre neuen Produkte auf der CES 2011 vor. Auch der Zubehör-Hersteller Mophie scheint diese Vorteile erkannt zu haben und hat jetzt sein neues Produkt vorgestellt, das für den iPod touch gedacht ist.

Der Name des neuen Produktes von Mophie heißt „Pulse“. Dabei handelt es sich um ein nützliches Gamegrip mit vielseitigen Funktionen. Zum Beispiel ist dank des neuen Produktes ein wesentlich verbessertes Handling mit dem iPod touch möglich. Der Gamegrip ist nämlich auf der Rückseite mit Gummi ausgestattet. Vor allem beim Spielen bringt das einen enormen Vorteil. Darüber hinaus verfügt das Gerät auch über zwei Lautsprecher. Zudem steht ein Zusatzakku zur Verfügung. Unserer Meinung nach auf jeden Fall ein nützlicher Artikel. In erster Linie ist der Gamegrip jedoch für Besitzer des iPod touch gedacht, die des Öfteren spielen.